Reporting Database mit Dbvisit Standby 9.0.06

Seit dieser Woche ist Dbvisit Standby 9.0.06 verfügbar. Nach .02 und .04 das dritte Release der Software.

Was ist daran denn schon besonderes? Nun, was das Dbvisit Team hier entwickelt hat, ist fast zu schön, um wahr zu sein!

Neu ist in dieser Release die Snapshot Option. Was macht diese Option so besonders? Auf der Standby Seite kann, basierend auf der Standby Datenbank, eine weitere Instanz gestartet werden, die ihre Daten aus einem Linux Snapshot bezieht. Und diese Instanz kann lesend geöffnet werden! Die Informationen in dieser Instanz sind Konzept bedingt maximal 5 Minuten älter als die Daten der Primärinstanz. Somit eignet sich diese neue Instanz auf der Standby Seite hervorragend für Reportingzwecke und entlastet massiv das Primärsystem! Wer nun an die Oracle Option Active Dataguard denkt, liegt gar nicht so falsch. Nur das die Snapshot Option auch für die Standard Edition 2 von Oracle verfügbar ist!

Alternativ kann die Snapshot Option auch zum Testen von aktuellen Daten (in diesem Fall wird die Instanz Read/Write geöffnet) oder für Tests hinsichtlich Versionsupgrade von Oracle verwendet werden.

Derzeit ist Snapshot Option nur für Linux verfügbar und ist separat zu lizenzieren. Der Preis der Option ist niedriger als der der Lizenz für den Betrieb eines Standard Dbvisit Standby Systems.

Mit dieser Option ist es erstmals möglich, die Standby Maschine sinnvoll zu nutzen. Ein weiteres Alleinstellungsmerkmal einer Hochverfügbarkeitslösung gegenüber einem Active/Passive Cluster.

Hut ab zu dieser genialen Idee! Danke an das Dbvisit Team!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: