AWS News KW 30

CloudFormation StackSets für Multi Account und Region Provision

CloudFormation ist Amazons Infrastructure as Code Framework. Ähnlich wie Puppet wird der Endzustand des gewünschten Systems (Stacks) beschrieben.

Ein Nachteil von CloudFormation war bisher, dass ein Stack nicht in mehreren Regions oder für mehrere Accounts komfortabel deployt werden konnte. Vielmehr musste der Stack für alle Kombinationen separat deployt werden.

Mit StackSets wurde jetzt eine Möglichkeit geschaffen, Multi Account und Multi Region Deplyoments mit wenigen Klicks zu konfigurieren und auszuführen. Dabei wird der Stack sequentiell in den konfigurierten Regions deployt. Die Reihenfolge kann dabei festgelegt werden. Innerhalb der Region wird gleichzeitig in den konfigurierten Accounts deployt. Der Grad der Parallelität kann ebenfalls konfiguriert werden.

Weitere Informationen zu CloudFormation StackSets hier.

GPU Powered Streaming Instanzen für AppStream 2.0

Amazon AppStream 2.0 ist ein Service von Amazon. Er bietet die Möglichkeit Windows Applikationen in einem Browser zu verwenden. Dafür wird der Remote Desktop zum Browser gestreamt.

Für grafikintensive Anwendungen stehen ab sofort die G2 Instanztypen zur Verfügung. Sie sind für Anwendungen ausgelegt die CUDA, DirectX oder OpenGL für das Rendering nutzen.

Für High-End und High-Performance Anwendungen, die entweder NVIDIA Api´s oder viel Speicher benötigen können auch die eben erst eingeführten G3 Instanztypen verwendet werden.

Die Preise für die einzelnen Instanzen beginnen bei 0,50 $/h für G2 Instanzen oder 2,05 $/h für G3 basierte Instanzen.

High-Resolution Custom Metrics und Alarme für Amazon CloudWatch

CloudWatch, Amazons zentraler Monitoring Service zeichnet per Default Metriken im 5 Minuten Intervall auf. Bei Bedarf kann dieser Wert mit Hilfe des sogenannten Detailed Monitoring auf 1 Minute verkürzt werden.

Um bestimmte Ereignisse zu erkennen reicht oft ein 1 Minuten Intervall nicht aus. Daher ist es ab sofort möglich eigene Metriken per High-Resolution Metrics jede Sekunde zu erfassen und Alarme alle 10 Sekunden auszuwerten.

Weitere Informationen zu Custom Metrics hier.

 

Dieser Beitrag wurde unter Cloud & Infrastructure abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s