OPITZ CONSULTING berichtet vom AWS Summit Berlin – Teil 2

Im ersten Teil unseres Berichts über den AWS Summit 2017 in Berlin ging es hauptsächlich um das Thema Cloud Adoption. Im zweiten Teil möchten wir weitere besuchte Sessions, hauptsächlich aus dem Track „Next Generation Applications“ vorstellen:

Amazon Polly: Voice Your App

In dieser Session zeigten Rafal Kuklinski und Remus Mois Amazons Text to Speach Engine Polly. Die Session zeigte an verschiedenen Beispielen, welche Möglichkeiten die Engine bietet. Erfreulich war die Tatsache, dass die Beispiele für den deutschen Sprachraum erstellt wurden. Gestartet wurde mit einem Goethe Zitat (gesprochen von der neuen Stimme Vicky)

Ein Highlight war aber sicherlich das Beispiel für die neue „Flüstern“ Funktionalität.

IMG_0965 (1)

7 Things You Must Know to Build Better Alexa Skills

Da wir bei Opitz Consulting auch einen eigenen Alexa Skill und sprachbasierte Interfaces sich immer mehr verbreiten, konnte es nicht schaden, sich Tips eines Alexa Entwicklers zu holen. Memo Doring zeigte sieben Punkte, die seiner Meinung nach für einen guten Alexa Skill wichtig sind.

  1. Design for the ear
  2. Use the skill builder
  3. Be mindful of your training data
  4. Leverage States
  5. Persistence
  6. Voice requires cognitive processing
  7. Listen to how people actually talk

Einige der aufgeführten Punkte sind auch im Artikel von Christian Ochsenkühn zu finden.

Real-time Streaming Applications on AWS, Patterns and Use Cases

Hier wurde von Dr.Steffen Hausmann aufgezeigt, welche Möglichkeiten AWS mit Kinesis für die Verarbeitung von Streaming Daten bietet. Christian Deger untermalte die erwähnten Möglichkeiten im Anschluss mit greifbaren Anwendungen von Kinesis Streams, Analysis und Firehose am Beispiel von Autoscout24.

Analyzing Streaming Data in Real-time with Amazon Kinesis Analytics

Aufbauend auf der vorherigen Session ging Dr. Steffen Hausmann nunmehr ins Detail von Kinesis Analytics. Er wählte als Beispiel die Analyse eines Twitter Streams. Er zeigte live die Filterung der eintreffenden Daten nach Fussballclubs und die anschließende Auswertung, welche fünf Clubs in der letzten Stunde am meisten Erwähnung fanden. Ganz nebenbei wurden diese Ergebnisse noch in Elastic Search gespeichert. Beeindruckend, was alles mit ein wenig Konfiguration und wenigen Zeilen SQL Möglich ist.

DevOps at Amazon: A Look at Our Tools and Processes

Hier war es beruhigend zu sehen, dass Amazon auch nur mit Wasser kocht. Alle vorgestellten Tools und Vorgehensweisen waren einem DevOps Praktizierenden bereits bekannt. Relativ unbekannt ist allerdings der AWS Service CodeStar. Dieser Service beinhaltet alles, um eine komplette Delivery Pipeline mit wenigen Clicks bereit stellen zu können. Angefangen beim Code Repository bis zum automatischen Deploy der Anwendung in EC2.

Fazit

Der AWS Summit 2017 war ein tolles Event. Viele interessante Talks, und jede Menge neue Möglichkeiten wurden aufgezeigt. Die Liste mit Dingen, die ausprobiert werden müssen, ist um viele viele Punkte angewachsen.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Cloud & Infrastructure, Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu OPITZ CONSULTING berichtet vom AWS Summit Berlin – Teil 2

  1. marcobuss schreibt:

    Hat dies auf developmentnull rebloggt.

  2. Pingback: OPITZ CONSULTING berichtet vom AWS Summit Berlin – Teil 1 mit Fokus „Cloud Adoption“ | The Cattle Crew Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s