Automatischer Failover mit Dbvisit Standby Version 9

Ein wenig untergegangen ist ein neues Feature in Version 9: das automatische Aktivieren der Standby Datenbank, wenn die primäre Datenbank nicht mehr erreichbar ist.

Hierzu setzt Dbvisit einen sog. Observer Prozess (komisch, der Name kommt mir irgendwie bekannt vor) ein. Dieser sollte weder auf der primären noch auf der Standby Datenbank installiert sein. Es bietet sich die Maschine an, auf der der Dbvisit Webserver installiert ist.

Die Konfiguration ist sehr einfach. Nur warum für den Observer Prozess das Passwort „admin900“ lautet, wird wohl immer ein Rätsel bleiben ;-).

Die Diskussion, ob solch ein automatisches Umschalten wirklich sinnvoll ist, ist so alt wie die Möglichkeit selbst. Wer eine solche Option aber benötigt, für den ist sie sowohl unter Linux als auch unter Windows in Version 9 verfügbar! Zudem hat man bei dem Observer die Möglichkeit die Funktionalität auch nur zu testen. Das bedeutet, dass der Prozess lediglich meldet, dass er eine Situation erkannt hat, die ein Umschalten auslösen würde. Mit einem einfachen Mausklick kann das Umschalten dann auch scharf geschaltet werden.

Das automatische Umschalten ist in der Standardlizenz von Dbvisit Standby enthalten. Es entstehen keine Zusatzkosten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: