Warum OPITZ CONSULTING dir deinen Lieblingsjob bietet? Teil 2/4

Von Dr. Hendrik Voigt, OPITZ CONSULTING

 

Vernetze dich innerhalb des Unternehmens

Ein gutes Netzwerk hilft bei fast allen operativen bis strategischen Vorhaben. Zugleich ist dieses Netzwerk auch für die persönliche Weiterentwicklung von Bedeutung. Ein gutes Netzwerk im Unternehmen unterstützt dich dabei …

  • deine Schwerpunkte bei den zahlreichen IT-Trends zu legen,
  • durch eine Community den Austausch mit anderen Gleichgesinnten zu finden (Community of Practice),
  • bei Showstoppern oder Produktionsproblemen gezielt schnelle Hilfe zu identifizieren,
  • offenes, ehrliches und auch wohlwollendes, dir als Person zugewandtes Feedback einzuholen und
  • ein soziales Umfeld aufzubauen, in dem jeder Arbeitstag Spaß macht und in belastenden Situationen auch Rückhalt und Fürsprache zu erhalten.

Machen wir es konkret: Das Blockchain Konzept wird zurzeit gehypt und deine Neugier ist entfesselt.

Mathematik fandest du schon immer klasse und du interessierst dich für die Analyse von Blockchain Strukturen. Die Konzepte und Werkzeuge für das Parsen und die Mustererkennung saugst du förmlich auf. Aber wer stellt dir das benötigte Hadoop-Cluster zur Verfügung? Zudem sind Kenntnisse zur IT Security und Kryptographie für Blockchains essentiell. Mit wem kannst du diese Facette beleuchten? Und eine gern unterschätzte, aber zentrale Frage lautet: Wie sehen möglichen Anwendungsfälle aus und wie kann man damit Geld verdienen? Eigentlich benötigst du eine Community, in der du dich austauschen kannst, deine Stärken einbringst und von anderen profitierst.

Bei OPITZ CONSULTING schaffen wir Rahmenbedingungen, in denen derartige Communities gedeihen können. Wir ziehen Selbstorganisation der Steuerung vor. In den Kundenprojekten, auf lokalen Community Days oder überregionalen OC Digital Days triffst du Gleichgesinnte, tauscht dich auch und vereinbarst einfach mal etwas anzuschieben. Formale Management-Prozesse und Quality Gates werden auf ein Minimum reduziert. Was solltest du dennoch beachten:

 

  • Tue Gutes und rede darüber: Biete Sessions für Kollegen an und stelle deine Erkenntnisse zur Verfügung. Binde auch andere Org-Einheiten wie Sales oder Marketing mit ein. Schreibe am Besten direkt einen Blog-Beitrag (https://thecattlecrew.net/).
  • Arbeite Ziel-orientiert: Um das Potential eines Trends oder Themas erkennen zu können, muss man es natürlich erst verstehen. Im Anschluss sollte das Potential direkt kritisch hinsichtlich der Dimensionen Aufwand / Investition, Chancen und Risiken analysiert werden. Erarbeite einen Kundennutzen, launche dein erstes Minimum Viable (Consulting) Product und hole dir unmittelbar Feedback aus deinem Netzwerk sowie potentiellen Kunden ein. Ein gutes Netzwerk zu Vertriebsverantwortlichen ist dabei Gold wert. Übrigens  benötigt man nicht immer ein MVP für diesen Lean Startup Ansatz. Ganz zu Beginn darftst du gerne risikoavers und „noch ein wenig faul“ sein. Konstruiere einfach ein Experiment mit dem herausfindest, ob Kunden wirklich kaufen. Notfalls ruderst du zurück, erklärst dein Vorgehen und kündigst das Produkt bzw. den Service für einen späteren Zeitpunkt an (hier empfehle ich den Blog-Beitrag von Mark Poppenborg https://intrinsify.me/lean-startup-zu-wahr-um-schoen-zu-sein/).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.