AWS News KW 25 und KW 26

SQS als AWS Lambda Trigger

Eine Neuerung auf die sicher Viele gewartet haben. AWS Lambda bietet ab sofort die Möglichkeit eine Funktion mit einer SQS Nachricht zu triggern. Damit verbindet AWS einen der ersten Dienste Simple Queue Service (Erster Service von AWS aus 2004) mit einem der neueren AWS Lambda (veröffentlicht auf der re:Invent 2014).

Um das ganze Setup zu vereinfachen und für eine bessere Integration in einen „typischen“ serverless Workflow wird der neue Trigger auch direkt vom AWS Serverless Application Model (SAM) und vom serverless Framework unterstützt.

Weitere Informationen zum neuen Trigger hier.

Amazon Polly WordPress Plugin Update

Anfang des Jahres (siehe Blogpost) veröffentlichte Amazon ein WordPress Plugin mit dem jeder Artikel von Polly, Amazons Text to Speach Engine vorgelesen werden kann.

Mit dem Update wird Amazon Translate integriert und damit ist es jetzt möglich den Post in mehreren Sprachen als Audio zur Verfügung zu stellen.

Weitere Informationen zum Plugin hier.

Collaboratives Editieren und Microsoft Office Support für Amazon WorkDocs

Für alle Office 365 Nutzer eine uninteressante News. Amazon WorkDocs bietet ab sofort die Möglichkeit gemeinsam Dokumente zu bearbeiten sowie eine Unterstützung für Microsoft Office Dokumente.

Weiter Informationen zu Amazon WorkDocs hier.

Amazon Linux WorkSpaces

Amazon erweitert sein Angebot für die WorkSpaces um eine Linux Option.

Amazon WorkSpaces bietet virtualisierte Windows/Linux Desktops auf die von vielen Endgeräten Zugegriffen werden kann.

Weitere Informationen zu Amazon WorkSpaces hier.

Asynchrone Batch Operationen für Amazon Comprehend

Amazons Textanalyse Service Comprehend bietet ab sofort asynchrone Batch Operationen für Beispielsweise Spracherkennung, Schlüsselwort Extrahierung und Erkennung ob der Text positiv oder negativ ist.

Mit der Verwendung der Asynchronen Batch Operationen haben sich vor allem die Limits für zu analysierende Texte erhöht. Mit den anderen Operationen sind lediglich Texte bis maximal 5000 Bytes möglich. Batch Operationen bieten im Gegensatz dazu folgende Limits:

Maximale Größe (UTF-8 Characters) für Schlüsselwort Extrahierung 100 KB
Maximale Größe (UTF-8 Characters) für Spracherkennung 1 MB
Maximale Größe (UTF-8 Characters) für positiv/negativ Erkennung 5 KB
Gesamt für alle Dateien eines Batches 5 Gb
Maximale Anzahl Dateien (Ein Dokument pro Datei) 1,000,000
Maximale Anzahl Zeilen (Ein Dokument pro Zeile) 1,000,000

Damit entfällt in vielen Fällen das mühsame aufteilen des zu analysierenden Textes in mehrere passende Blöcke.

Weitere Informationen zu Amazon Comprehend hier.

Dieser Beitrag wurde unter IoT & Industry 4.0 abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.