AWS News KW 23 und KW 24

Amazon EKS Generally Available

1_BOkrdzBWX7p7j7il3v8mAA

Die Nachricht auf die ich persönlich schon lange gewartet habe. Amazons gemanagter Kubernetes Cluster ist endlich verfügbar. Kubernetes ist „die“ Plattform für Docker Container und wird ebenfalls von, Beispielsweise Azure als gemanagter Cluster angeboten. Der Einsatz von Containern bietet viele Vorteile unter anderem erleichtert der Einsatz eine Multi-Cloud Strategie.

Der neue Dienst ist für alle Kunden gedacht, die sich auf ihre Anwendungen konzentrieren möchten und weniger mit dem Management eines Kubernetes Clusters. Der Dienst bietet die Möglichkeit diverse andere AWS Dienste zu Nutzen. Einige Beispiele dafür sind.

Multi-AZ: Der Api Server sowie etcd (Control Plane) laufen im High-Availability Modus verteilt über 3 Availability Zonen und werden permanent überwacht und automatisch ersetzt wenn es zu einem Fehler kommt. Patches werden ebenfalls automatisch aufgespielt.

IAM Integration: Nutzung des Heptio Authenticators für die Authorisierung. IAM Rollen können dadurch verwendet werden

Load Balancer Support: Traffic kann per Network Load Balancer, Application Load Balancer und classic Load Balancer zu den Worker Nodes geleitet werden.

EBS: Kubernetes PersistentVolumes werden als EBS Volumes bereitgestellt.

Route 53: Mit Hilfe von External DNS können Services im Cluster per Route 53 DNS Records angesprochen werden. Das erleichtert das Service Discovery und bietet Load Balancing

Auto Scaling: Der Cluster kann die Möglichkeiten von Auto Scalling verwenden und sich so dynamisch der Last anpassen.

Wichtig zu erwähnen ist noch der Punkt, das der Dienst auf dem shared-responsibility Model aufbaut. AWS ist verantwortlich für die Control-Plane Nodes und der Nutzer für die eigentlichen Worker Nodes.

Der Service ist aktuell in den Regionen US East (N. Virginia) und US West (Oregon) verfügbar und wird Schritt für Schritt auf weitere Regionen ausgeweitet.

Die Kosten setzen sich aus den üblichen Kosten für verwendete EC2, EBS usw. Resourcen zusammen sowie 0.20$ pro Stunde für das Management der Control Plane Instanzen.

Weitere Informationen zu Amazon EKS hier.

EC2 Instance Update – M5

Nachdem bereits die C5 Instanz Typen die Option auf NVMe SSD Local Storage erhalten haben, ist das Update jetzt auch für M5 Instanzen möglich. Die M5 Instanzen sind für Workloads die ein ausgeglichenes Verhältnis von CPU und Ram benötigen gedacht und mit folgenden Specs als M5d verfügbar. Die Preise sind dabei lediglich geringfügig teurer als die normalen M5 Instanztypen.

Instance Name vCPUs RAM Local Storage EBS-Optimized Bandwidth Network Bandwidth
m5d.large 2 8 GiB 1 x 75 GB NVMe SSD Up to 2.120 Gbps Up to 10 Gbps
m5d.xlarge 4 16 GiB 1 x 150 GB NVMe SSD Up to 2.120 Gbps Up to 10 Gbps
m5d.2xlarge 8 32 GiB 1 x 300 GB NVMe SSD Up to 2.120 Gbps Up to 10 Gbps
m5d.4xlarge 16 64 GiB 2 x 300 GB NVMe SSD 2.210 Gbps Up to 10 Gbps
m5d.12xlarge 48 192 GiB 2 x 900 GB NVMe SSD 5.0 Gbps 10 Gbps
m5d.24xlarge 96 384 GiB 4 x 900 GB NVMe SSD 10.0 Gbps 25 Gbps

 

Amazon SageMaker Automatic Model Tuning

Amazon SageMaker bietet ab sofort die Möglichkeit Hyperparameter automatisch zu optimieren. Hyperparameter sind Parameter die die Algorithmen des Models und dessen Performance beeinflussen.

Die Optimierung dieser Parameter ist ein oft langwieriger manueller Prozesse. Amazon SageMaker vereinfacht diesen Prozess durch den Einsatz von ML Techniken. Es müssen lediglich die zu optimierenden Parameter mit einer entsprechenden Range angegeben werden sowie die Anzahl der Trainingsjobs die durchlaufen werden sollen sowie die Anzahl der parallel laufenden Jobs. Die Anzahl der Parallel laufenden Jobs hat dabei für das Endergebnis eine Signifikante Auswirkung. Je höher der Wert gesetzt wird, desto schneller ist die Optimierung abgeschlossen, bei einer geringen Anzahl ist aber das finale Ergebnis besser.

Weitere Informationen zu Amazon SageMaker Automatic Model Tuning hier

AWS DeepLens verfügbar

AWS DeepLens ist eine Video Kamera die Deep Learning Modele direkt auf dem Device ausführen kann. Sie bildet einen solide Basis um in das Feld der Bilderkennung einzusteigen.

deeplens_attn_2

Nachdem das Device auf der letzten re:Invent angekündigt wurde und seither von Amazon bei einigen Challenges und Hackathons verwendet wurde kann AWS DeepLens ab sofort bestellt werden. Vorerst lediglich in den USA aber weitere Länder sollen folgen.

Weitere Informationen zu AWS DeepLens hier.

Redis 4.0 für Amazon ElastiCache

Redis 4.0 ist ab sofort als Engine für Amazons ElastiCache verfügbar. Damit stehen alle neuen Features der 4.0 Version von Redis Amazon ElastiCache zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Amazon ElastiCache hier.

Dieser Beitrag wurde unter Cloud & Infrastructure abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.