Automatisierung trifft auf die IT

Industrie 4.0 und OPC UA sind Buzzwords, die man immer wieder hört, wenn es um die Digitalisierung in der Industrie geht. Um besser zu verstehen, was die deutsche Industrie darunter versteht, haben wir vom 28.-30.11.17 zusammen mit einem mittelständischen Maschinenbaukunden die SPS IPC Drives Fachmesse in Nürnberg besucht.

Unbenannt

Die neue Hightech-Strategie

Bei diesem Besuch stellten wir fest, dass Industrie 4.0 schon längst kein abstrakter Begriff mehr ist. Sie ist beispielsweise ein zentraler Bestandteil der neuen Hightech-Strategie, Innovation für Deutschland, deren Ausbau von der Bundesregierung gefördert wird. Die Regierung möchte damit die Position von kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland stärken um ihre Vorreiterstellung in der Welt verteidigen.

Unbenannt2

Quelle: https://www.hightech-strategie.de/index.php

 

Die Treiber der Industrie 4.0

Doch wer sind die Treiber der Industrie 4.0? Es ist ganz einfach: Robotik, M2M Kommunikation, Big Data sowie Datensicherheit. Das sind die Industrie-4.0-Themen, mit denen die Maschinenbauer in Deutschland die digitale Transformation angehen müssen, um den Wettbewerbsvorteil nicht zu verlieren. Aus dieser Vision ist jetzt Realität geworden, und das wurde auf der Messe auch stolz demonstriert. Die heutigen Maschinen sind vernetzt und organisieren die Produktion selbständig, sie kommunizieren mit den Produkten und bestellen die benötigten Rohstoffe just-in-time. Die Realisierung solcher Systeme ist durch das Verschmelzen der Bereiche IT und Automatisierung möglich geworden, die zusammen die Herausforderungen am Markt meistern und damit das Label „Made in Germany“ verteidigen möchten.

Innovation Lab as a Service

Doch die Realisierung der Industrie-4.0-Projekte, erfordert derzeit noch immer Mut. Längst nicht jeder Mittelständer traut sich das Experiment anzugehen und dafür Ressourcen bereitzustellen.

Um das finanzielle Risiko im Rahmen von innovativen Technologien für den Kunden zu verringert, bieten wir eine Lösung mit unserem „Innovation Lab as a Service“ an. Unser regionaler Maschinenbauer setzt bereits auf dieses Modell und erprobt seitdem Schritt für Schritt, erfolgreich seine digitalen Geschäftsmodelle.

Ausbildung/Personal

Die Messe hat deutlich gezeigt, dass ein Arbeitstag mit Industrie 4.0 erheblich schneller geworden ist und die Ausbildung des Personals sowie die Arbeitszeitmodelle neu überdacht werden müssen. Es reicht nicht mehr, ein Seminar zu besuchen, die Schulung muss Tag für Tag am Arbeitsplatz stattfinden, um mit der Entwicklungsgeschwindigkeit mithalten zu können.

Fazit

Die mittelständischen Unternehmen brauchen dringend personelle und beratende Unterstützung, um Innovationen voranzutreiben und Möglichkeiten zu schaffen, neben den qualitativ hochwertigen Produkten, auch smarte digitale Services anzubieten. Die Bundesregierung fördert die mittelständischen Unternehmen die Innovationen in deutschen Betrieben vorantreiben, um den Wirtschaftsstandort Deutschland in der Welt zu verteidigen.

Dieser Beitrag wurde unter IoT & Industry 4.0 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s