AWS News KW 29

Neue GPU-Powered EC2 Instanzen (G3)

Ab sofort ist der neue G3 Instance Typ für die Regionen US East (Ohio)US East (Northern Virginia)US West (Oregon)US West (Northern California)AWS GovCloud (US), and EU (Ireland) verfügbar.

Die Leistungsdaten der drei neuen Instanztypen sehen wie folgt aus.

Model GPUs GPU Memory vCPUs Main Memory EBS Bandwidth
g3.4xlarge 1 8 GiB 16 122 GiB 3.5 Gbps
g3.8xlarge 2 16 GiB 32 244 GiB 7 Gbps
g3.16xlarge 4 32 GiB 64 488 GiB 14 Gbps

GPU-Powered EC2 Instanzen sind eine gute Wahl für 3D Rendering und Visualisierung, virtual Reality, video encoding, machine learning and many more.

Nähere Infos zu den neuen Instance Types hier.

Lambda@Edge verfügbar

Mit Lambda@Edge kann eine Lambda Funktion nahe dem Endbenutzer auf CloudFront Ereignisse reagieren. mögliche Anwendungsfälle sind unter anderem:

  • Auswertung von Cookies und URL-Rewriting für A/B Testing
  • Senden spezifischer Objekte basierend auf User-Agent Header
  • Implementierung von Access Control durch die Auswertung spezifischer Header vor dem Aufruf des eigentlichen Ziels.

Nähere Infos zu Lambda@Edge hier.

Server-Side Encryption for Amazon Kinesis Streams

Ab sofort können Daten eines Kinesis Stream serverseitig verschlüsselt werden. Die Verschlüsselung der Daten ist in vielen Usecases wichtig um regulatorischen Vorgaben erfüllen zu können.

Kinesis Streams werden mit dem AES-256 GCM Algorithmus verschlüsselt. Die Verschlüsselung kann für jeden vorhandenen und neuen Stream per AWS Konsole und AWS SDK gestartet, gestoppt und verändert werden.

Nähere Infos zu SSE für Kinesis Stream hier.

Resource Data Sync (S3 Sync) für den EC2 Systems Manager

Amazons EC2 Systems Manager ist ein Management Service für die Erstellung von System Images, die Sammlung von Inventories, die Verwaltung von Windows und Linux Konfiguration sowie das Einspielen von System Patches.

Mit Resource Data Sync (S3 Sync) ist es nun möglich gesammelte Inventory Daten automatisch in S3 zu aggregieren. Mit Amazon Athena können nun Suchanfragen auf den gesammelten Daten durchgeführt werden. Mit Amazon QuickSight können die Daten bei Bedarf auch visualisiert werden.

Nähere Infos zu Resource Data Sync hier.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s