Forms 12c: neue Runtimeoptionen für mehr Flexibilität auch ohne Browser

Beim letzten Mal habe ich mich vornehmlich mit der Installation des neuen Forms 12c auseinander gesetzt, die ja doch an der ein oder anderen Stelle sehr geklemmt hat. Heute möchte ich auf 2 neue Runtimeoptionen beim Starten einer Applikation eingehen, bei deinen Oracle auf jeden Fall in Richtung Zukunft geblickt hat.

  1. Der Standardfall (Browser mit Plugin)
    Der normale Weg sieht klassischerweise vor, die Forms Anwendung aus dem Browser heraus zu starten. Hierbei muss der Browser aber das Java Plugin unterstützen.http://w7x6412c-rdbms:9001/forms/frmservlet
    Variante1
  2. Mit Java Web Start
    In der neuen Forms 12c Version ist Java Web Start offiziell als Startmethode zertifiziert und supported. Dabei muss ebenfalls Java auf dem Client installiert sein, der Aufruf geht beispielsweise überhttp://w7x6412c-rdbms:9001/forms/frmservlet?config=webstart&form=lab_540&userid=user/passwort@db
    Variante2 var2b var2c
    Dabei gelten gewisse Einschränkungen:
    – keine Java Script Unterstützung, da nicht im Browser laufend
    – kein SSO, kein SSO Logout
  3. als Standalone Client (Oracle Forms Stand-alone Application Launcher – FSAL)Zitat aus der HTML-Seite http://w7x6412c-rdbms:9001/forms/html/fsal.htm
    „Overview:
    The Oracle Forms Stand-alone Application Launcher (FSAL) offers an alternative way for end-users to run Oracle Forms applications. FSAL offers a browser-less, more client/server-like interface. As a result of not using a browser, FSAL does not use the Java Plugin component of a Java Runtime Environment (JRE) or Java Developer Kit (JDK). All that is required to run FSAL on the end-user machine is a Java installation. This can be either the JDK or the JRE. To determine which Java versions are supported, please contact your administrator.“Ausgehend von der fsal.htm kann man die zugehörige frmsal.jar auf den Client laden.
    Also ganz einfach, funktioniert auch ohne Browser! Aber auch wieder mit JDK oder JRE auf dem Client. Der Aufruf geht beispielsweise mit einer Batch-Datei mit folgendem Inhalt:java -jar C:\Oracle\Middleware\Oracle_Home\forms\java\frmsal.jar -url „http://w7x6412c-rdbms:9001/forms/frmservlet?config=daylightstandaloneapp&form=lab_540&userid=user/passwort@db

    Variante3var3a

Fazit
Man sieht also, dass der klassische Weg zum Starten eines Forms-Moduls nach wie vor funktioniert. Aber durch den kommenden Wegfall der Plugin-Unterstützung in neueren Bowsern, sah sich Oracle gezwungen zu reagieren und neue Wege zu gehen. Weiter so!

Dieser Beitrag wurde unter BPM & System Integration abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s