Erste Erfahrungen mit dem neuen Oracle Forms 12c (12.2.1.0)

Gerade erst wurde das neue Oracle Forms 12c auf der vorgestellt. Eine große Überraschung an sich, da das neue Forms sowieso schon verspätet ist und viele nicht mehr mit einer Vorstellung in 2015 gerechnet haben.

Die Sourcen und weitergehende Informationen gibt es unter:

http://www.oracle.com/technetwork/developer-tools/forms/overview/index.html

otn forms

Installation und Konfiguration

  1. Hardwarevoraussetzungen
    Min 8 Gb RAM
    Static IP (or Loopback Adapter for Windows)
    Deactivate AntiVirus + Firewall
    Installation JDK 1.8
  2. eigentliche Installation
    Weblogic installieren: java -jar fmw_12.2.1.0.0_infrastructure.jar
    Forms & Reports Installation ohne Konfiguration
    per RCU ein Datenbank-Repository für die Forms-WLS-Domäne erstellen (Datenbank sollte AL32UTF8 Zeichensatz haben und eine Enterprise-Edition sein)
    config.bat ausführen und die Domäne konfigurieren, zuvor erstelltes Repository angeben und erstellen lassen
  3. Nodemanager starten, Admin-Server starten und WLS-Forms starten

Alternativ gibt es die Möglichkeit, nur den Formsbuilder ohne Domain-Erstellung zu installieren. Praktisch, wenn man seine Forms sowieso woanders deployed und nur entwickeln will (Option Standalone Formsbuilder).

inst

Hat man das alles geschafft, kann man direkt testen, ob es läuft:
http://SERVERNAME:PORT/forms/frmservlet

forms12

Erfahrung mit der ersten Anwendungsmigration

Die erste Migration einer Forms 11 Anwendung hat sich als sehr einfach rausgestellt. Wie bei einem vorherigen Releasewechsel des öfteren progagiert, mußten alle Module einmal kompiliert und deployed werden. Die nötigen Jar-Files mußten in das richtige Verzeichnis kopiert, ein neuer Abschnitt in der formsweb.cfg angelegt und eine entsprechende env-Datei für die Anwendung angelegt werden. Danach ließ sich die Applikation problemlos unter Forms 12 aufrufen. Prima 🙂

Jetzt das persönliche Ja aber…

Endlich ist das neue Forms draußen, da haben wir ja lange drauf gewartet und wurden immer weiter vertröstet. Was Stand heute noch bei Oracle auf der Webseite fehlt, ist die New Features Liste. So weiß man erstmal nicht, was neu gegenüber der letzten Version ist. Heute haben 2 Kollegen und ich in den Formsbuilder geschaut und dachten zuerst, es wäre der 11er Formsbuilder.

Offensichtlich neu ist da das browserunabhänginge Starten einer Forms Applikation per Java WebStart. Das gibt einen dicken Daumen nach oben, ist aber auch anderen Browser-Herstellern geschuldet, die das Java Plugin nicht mehr unterstützen.

Eine andere Sachen mit einem „Geschmäckle“ ist die zwingende Installation eines Metadaten-Repositories bei Erstellung einer Weblogic-Domain für Forms. Das war bisher schon beim Oracle Discoverer so, setzt sich nun auch bei Forms 12 inkl. Weblogic 12 fort.

Persönliches Fazit momentan: Gefühlt ist die Installation schwieriger geworden, die benötigten Ressourcen größer, die veröffentlichten New Features sind noch unklar, dafür ist die Migration einer Forms 11 Anwendung trivial.

Stay tuned…

Dieser Beitrag wurde unter BPM & System Integration abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s