Camunda BPM 7.3 Release Webinar

Mit dem Webinar vom 02.06.15 zum aktuellen Release wurden die Feature Highlights mit Hilfe von verschiedenen Live Demos präsentiert. Dazu gehörten die aus den Camunda News bekannten Neuerungen, wie

  • Konfigurierbare Autorisierungen für Zugriffe auf Prozesse, Aufgaben und Prozessinstanzen
  • Live-Anpassung laufender Prozessinstanzen, z.B. um im Prozess vor- oder zurückzuspringen
  • Start neuer Prozessinstanzen an einer beliebigen Stelle im Prozessmodell
  • Nachvollziehbarkeit aller durchgeführten Jobs mit dem „Historic Job Log“
  • Mächtige Suchfunktionen für Prozessinstanzen im Cockpit
  • Anpassbarkeit der Tasklist über zusätzliche und eigene Plugins (analog zum Cockpit)

Wir möchten mit diesem Blog-Eintrag unsere Gedanken zu den vorstellten Neuerungen wiedergeben.

Live-Anpassungen laufender Prozessinstanzen

Mit diesem Feature ist es möglich die laufende Prozessinstanz eines komplexen Geschäftsprozesses, per drag and drop, in einen beliebigen Vorgang (Aktivität, HumanTask, ServiceTask) zu verschieben und dort in einen anderen Zustand zu überführen. Da dieses Vorgehen keinerlei Validierung und Überprüfung unterliegt, sei unserer Meinung nach ein umsichtiger Einsatz empfohlen.

Konfigurierbare Autorisierungen für Zugriffe auf Prozesse, Aufgaben und Prozessinstanzen

Mit dem Release 7.3 führt Camunda ein Rollenmanagement ein mit dem es möglich ist autorisierte Zugriffe zu verwalten. Die Rollen können im Camunda Cockpit definiert und mit Rechten ausgestattet werden. So können beispielsweise die Angehörigen bestimmter Benutzergruppen nur bestimmte Geschäftsprozesse sehen, starten oder verändern können. Mittels der differenzierten Rechtevergabe ist es des Weiteren möglich die Verwendung von Live-Anpassungen laufender Prozessinstanzen optimal zu steuern.

Start neuer Prozessinstanzen an einer beliebigen Stelle im Prozessmodell

Über das Cockpit UI können Geschäftsprozesse durch den Anwender an einem beliebigen Vorgang(Aktivität, HumanTask, ServiceTask) gestartet und mit Variablen befüllt werden. Diese Möglichkeit des variablen Prozesseinstiegs kann ebenfalls über die Java API genutzt werden.

 

Additional

Zu dem wurden mögliche Erweiterungen für die Arbeit mit Camunda BPM 7.3 vorgestellt. Dazu gehörten der Camunda plugin store und bpmn.io.

Camunda plugin store

Der plugin store bietet jedem Anwender die Möglichkeit sein eigenes Plugin zu implementieren und mit der Community zu teilen oder existierende Plugins in seinem Cockpit zu integrieren. Eines der besonders herausgestellten Plugins, ist die Heatmap. Dieses Plugin bildet die Häufigkeit der Prozessdurchläufe grafisch in einer Heatmap ab und wurde durch Mitarbeiter von Opitz Consulting bereitgestellt.

bpmn.io

Bpmn.io ist ein Browser basierter HTML 5 Modeller der den BPMN 2.0 Standard entspricht. Dieses Tool wird vollumfänglich mit der Version 7.4 eingeführt und stellt das Pendant zum Signavio Process Editor dar. Die in bpmn.io erstellten Modelle können ins Cockpit bzw. in die Ecplise IDE importiert werden.

 

Next Steps

Nach dem Webinar fokussieren wir uns jetzt darauf, wie sich die präsentierten Features im Cockpit und in der IDE integrieren und handhaben lassen. Besonders interessant werden dabei die ersten praktischen Erfahrungen im Umgang mit der konfigurierbaren Autorisierung von Zugriffen sowie des variablen Prozesseinstieges.

Dieser Beitrag wurde unter BPM & System Integration abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s